an den Grenzen – Projektwoche der 2d

Die Grenze bei Basel

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war der Aufenthalt und sogar die Niederlassung so frei, dass man dafür keinerlei Bewilligungen brauchte. Viele Süddeutsche und Elsässer kamen in die Schweiz, um ihre Produkte zu verkaufen oder als Haushaltshelfer zu arbeiten, um nur einige Berufsbeispiele zu nennen.Umso grösser war der Schock, als am 1. August 1914 aufgrund des …

Weiterlesen

Bomben in der Schweiz ?

So fielen in der Nacht vom 16 zum 17. Dezember 1940 Bomben über Basel und Binningen anstatt auf Mannheim. Auch am 4. März 1945, kurz vor Kriegsende, wurde die Stadt am Rheinknie irrtümlicherweise bombardiert. Getroffen wurden unter anderem der Bahnhof SBB („Güterbahnhof“) und das Gundeldingen-Quartier daneben. An diesem Tag allein wurden 50 Sprengbomben und über …

Weiterlesen

Historische Sprachgrenzen und die Bedeutung der Ortsnamen

Unsere Route mit Führung am Mittwoch 21.4.2021 Am Mittwoch hatten wir eine Führung in Lengnau und Endingen. Wir sind mit dem Zug von Basel nach Baden gefahren. Auf dieser Fahrt haben wir einige Orte passiert von welchen wir jetzt eine kleine Ortsnamenerklärung gemacht haben. Muttenz: Funde von Überresten von Kelten und Römern. Die Alamannen waren …

Weiterlesen

Das Sublime, fürchterlich schön!

Das Wort «sublim», auf Deutsch auch das Erhabene, kommt aus dem Lateinischen und man könnte es auf Deutsch etwa so übersetzen: unter (sub-) der Schwelle der Grenze (lat. Limes = Grenze). In der Verwendung des Wortes in unserem Zusammenhang meint man eher “unter der Schwelle der echten Gefahr”. Dabei geht es darum, dass man Gefahr empfinden will, man selbst …

Weiterlesen

Grenzen der Bewegungsfreiheit: verordnete Ansiedlung von Juden im aargauischen Surbtal

von Huner Teimouri, Andrin Schmutz und David Ankli https://www.google.ch/maps/place/5426+Lengnau/@47.5301721,8.1410149,10.59z/data=!4m5!3m4!1s0x47906c3c2e33cc39:0x8f94cf2d97888ba9!8m2!3d47.5204237!4d8.3296194?hl=de-ch Dort begann allerdings alles mit einer Zwangsansiedlung: Nach dem 30-jährigen Krieg wurden die in der Schweiz lebenden Juden nicht wie in vielen anderen Regionen Europas vertrieben oder umgebracht, sondern sie wurden vor die Wahl gestellt, das Land zu verlassen oder in zwei ihnen zugewiesenen Bauerngemeinden zu …

Weiterlesen

Angstgrenzen

   Ich bin auf mich alleine gestellt. Spüre irgendwie eine Gefahr, die mich verfolgt. Mein Puls beschleunigt sich und mein Atem wird langsamer und schwerer. Habe ich Angst oder ist das nur Einbildung? Ich spüre eine Grenze, die ich nicht überschreiten will. Ich will diese Gefahr nicht. Werde ich es überhaupt schaffen?  Ich habe Angst. …

Weiterlesen

Grenze – ein Begriff, eine Klasse, eine Woche

Grenze – die Klasse 2d geht eine Woche lang einem Begriff nach, der in allen erdenklichen Zusammenhängen verwendet wird und angetroffen werden kann. mittelhochdeutsch greniz(e), aus dem Westslawischen, vgl. polnisch granica, russisch granica, zu russisch gran‘ = Ecke; Grenze Die Ergebnisse sollen Ausgangspunkte sein, Denkanstösse. Sie führen uns der Sprachgrenze entlang, zeigen Beispiele für die …

Weiterlesen

Selbstoptimierung- über seine eigenen Grenzen hinauswachsen

Wir leben heutzutage in einer Wettbewerbsgesellschaft. Jeder vergleicht sich mit jedem. Jeder strebt danach ein perfekter Mensch zu sein. Jeder ist im Bann der Selbstoptimierung gefangen. Doch was ist diese Selbstoptimierung genau? Der Begriff Selbstoptimierung beschreibt den Prozess, welcher uns zu unserem bestmöglichen Ich führt. Es ist ein andauernder Prozess, bei dem die Verbesserung der persönlichen …

Weiterlesen

Röschtigraben- Ein Graben aus Rösti?

Uns Menschen verbindet die Sprache. Uns wurde die Gabe der Sprachen gegeben, doch die vielen Einzelsprachen führen eher dazu, dass sie uns auseinanderbringen. Fühlt man sich nicht den Menschen näher verbunden, welche man versteht und mit denen man kommunizieren kann? Betrachtet man die Schweiz auf diese Art, kann man durchaus von Grenzen oder sogar einen …

Weiterlesen

Grenzfälle Schweiz im 2.Weltkrieg

Grenzkontrolle der Schweiz im 2. Weltkrieg Im Staatsarchiv Basel-Stadt (seit 1996 öffentlich zugänglich) liegen heute mehr als 570‘000 Personendossiers über Menschen mit ausländischer Nationalität, die bei der Fremdenpolizei Aufenthalt/ Niederlassung ersuchten. Diese Dossiers wurden im Kontrollbüro der Basler Polizei von 1917-1998 angelegt. Bis zum ersten Weltkrieg bestimmten die Kantone über das Niederlassungsrecht. Dies änderte sich …

Weiterlesen